Vorträge und Leitung von Fortbildungen/Workshops (Auswahl)

8. November 2008 [zusammen mit Michael Frings] Découvrir Saint-Denis à travers un lip du slameur Grand Corps Malade. – Martin-Luther-Universität Halle: Tagung Film im Fremdsprachenunterricht.
29. September 2009 „Bienvenue chez les Ch’tis.“ Mediale Inszenierung potenzierter Authentizität im Französischunterricht. – Universität Bonn: XXXI. Deutscher Romanistentag, Sektion 5.2: Authentizität im Unterricht romanischer Sprachen.
9. Juli 2010 Körper am Rande, Texte in Bewegung. ‚Queere’ Raumkonzeptionen im Werk Hubert Fichtes. – Universität Trier: Centrum für Postcolonial und Gender Studies, Interdisziplinäres Kolloquium für (Post-)Doktoranden.
7. Mai 2012 [zusammen mit Michael Frings] Leitung der Lehrerfortbildung „Ökonomische Bildung im Französischunterricht?!“ (gefördert durch das Pädagogische Landesinstitut, Mainz)
20. September 2012 [zusammen mit Michael Frings] Leitung des Workshops „Ökonomische Bildung im (fremd-)sprachlichen Bereich“ auf der Fachtagung „Ökonomische Bildung in der Sekundarstufe I“ (Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft, Mainz)
12. Juni 2014 Überprüfung der Rechtschreibkompetenz jenseits von Diktaten (Regionale Fachberatung Deutsch im Bezirk Rheinhessen, Fachdienstbesprechung, Mainz)
24. Juni 2014 [zusammen mit Tamara Choitz und Olga Haas] Leitung des Workshops „Das Bild des arbeitenden Menschen – gestern und heute“ auf der Fachtagung „Non solo lingue – Vernetzung von sprachlichen und nicht-sprachlichen Fächern“ (Pädagogisches Landesinstitut, Boppard)
10. Juli 2014 Leitung des Workshops „Ökonomische Bildung im Deutschunterricht“ auf der Fachtagung „Ökonomische Bildung in der Sekundarstufe I“ (Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft, Mainz)
27. September 2014 Interkulturelle Arbeitswelten in Amélie Nothombs „Stupeur et tremblements“ (1999). Ein Beitrag zu theoretischen und praktischen Kontexten ökonomischer Bildung im Französischunterricht. – Westfälische Wilhelms-Universität Münster: 9. Kongress des Frankoromanistenverbands, Sektion 1: Das Französische im wirtschaftlichen Kontext.
29.-30. September 2014 [zusammen mit Ilse Marzouk] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch. (Pädagogisches Landesinstitut, Speyer)
8. Mai 2015 Theorie und Praxis in der Deutschlehrerinnen und -lehrerausbildung. Von verfeindeten Schwestern, möglichen Versöhnungen und dem Vorteil hoher Leistungsanforderungen. – Friedrich-Schiller-Universität Jena: Tagung „Germanistik meets Schule“ – Jenaer Gespräche über die theoretische und praktische Ausbildung von Lehrämtern.
20. Mai 2015 Filmbildung im Französischunterricht. Mediale und unterrichtliche Inszenierung im Zusammenspiel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
9. Oktober 2015 Filmische Verhandlungen des Ökonomischen im Deutschunterricht. Relevanz und Beispiele. – Pädagogische Hochschule Freiburg: Tagung Neue Wege der Filmbildung 2015.
7. November 2015 Inklusion und Filmbildung. Perspektiven aus der Deutschdidaktik. – Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Tagung Migration, Mehrsprachigkeit und Inklusion: Herausforderungen und Chancen für den Fremdsprachenunterricht.
13.-14. Juni 2016 [zusammen mit Simone Jungbluth] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch (nach den Vorgaben der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife). (Institut für Lehrerfort- und Weiterbildung, Ludwigshafen)
28. Juni 2016 Zur Konzeption und Evaluation integrativer Lehrkonzepte in der Deutschlehrerinnen und -lehrerausbildung. – Schloss Herrenhausen, Hannover: Tagung Humboldt ade – Bologna, oh je? Lehre gestalten! Debatte zu Praxis und Bildungsverständnis von Studienreformprojekten.
2. Juli 2016 Gewaltdarstellung und Widerstandspotential der ‚wahren‘ Kunst. Alfred Anderschs „Winterspelt“ im Deutschunterricht der Sekundarstufe II. – Univerzita Komenského, Bratislava, Slowakei: XII. Tagung des Verbandes der Deutschlehrer und Germanisten der Slowakei. Gewalt und Sprache.
26. September 2016 Theatertrailer im Literaturunterricht. Gattungsbestimmung, unterrichtliches Potential, Beispiele. – Universität Bayreuth: 25. Deutscher Germanistentag 2016.
19. November 2016 Generation Praktikum, génération précaire, generazione mille euro. Prekäre Arbeitsbedingungen extra- und intraliterarisch. – Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. Tagung Diskurs – kontrastiv.
28. April 2017 Hubert Fichtes Grenzräume. – University of London, London, UK. Tagung From Sarmatia to Mare Nostrum. Borderland Spaces in German-Language Literature and other Media. Conference to mark the Centenary of Johannes Bobrowski’s Birth.
3.-4. Mai 2017 [zusammen mit Simone Jungbluth] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch (nach den Vorgaben der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife). (Institut für Lehrerfort- und Weiterbildung, Mainz)
29. Mai 2017 Jugendliteratur im Deutschunterricht – didaktisch-methodische Dimensionen zu „Lil April“ von Stephanie Gessner. Literarisches Lernen mit Theatertrailern am Beispiel von Falk Richters „Trust“ (Regionale Fachberatung Deutsch im Bezirk Rheinhessen, Fachdienstbesprechung, Mainz)
16.-17. August 2017 [zusammen mit Simone Jungbluth] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch (nach den Vorgaben der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife). (Pädagogisches Landesinstitut, Speyer)
2.-3. Mai 2018 [zusammen mit Simone Jungbluth] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch (nach den Vorgaben der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife). (Pädagogisches Landesinstitut, Speyer)
15. Mai 2018 Materialgestütztes Schreiben in der Sekundarstufe II unter besonderer Berücksichtigung des argumentierenden Schreibens. (Regionale Fachberatung Deutsch im Bezirk Rheinhessen, Fachdienstbesprechung, Mainz)
9. Juni 2018 „Solange die Musik spielt, tanzen wir.“ ‚Himbeerreiche‘ und Ökonomie auf der Bühne, im Trailer und im Literaturunterricht. (Universität Koblenz: Tagung Ökonomische Bildung und ökonomisches Wissen im Literaturunterricht? Perspektiven, Kritik und didaktisch-methodische Zugänge)
[geplant] 13.-14. Mai 2019 [zusammen mit Simone Jungbluth] Schriftliches und mündliches Abitur im Fach Deutsch (nach den Vorgaben der Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife). (Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung, Mainz)
[geplant] 26. Juli -2. August 2020 Gewaltdarstellung und -vermeidung. Dokument, Fiktion und ‚wahre Kunst‘ in Alfred Anderschs „Winterspelt“. (XIV. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), Palermo)